www.ser.de www.ser.at www.ser.ch www.ser-solutions.com www.ser-solutions.fr www.ser-solutions.ru www.ser-solutions.pl www.ser-solutions.es www.ser-solutions.pt www.ser-solutions.com.tr www.ser-solutions.nl

Standpunkt: Routineaufgaben

Geliebte Routine

Eigentlich ist die Biologie berühmt für clevere Lösungen, an denen sich Ingenieure gerne ein Vorbild nehmen. Mit der Aerodynamik unserer gefiederten Freunde haben wir den Luftraum für uns erobert. Von Geckos haben wir kürzlich gelernt, dass Spiderman Schuhgröße 145 bräuchte, um wie sie die Wände hoch zu krabbeln. Neuronale Netze dienen Entwicklern als Vorbild für künstliche Intelligenz.

Also was können wir von unserem Gehirn über Routine lernen? Im Grunde übernimmt es einfach immer wieder gleich ablaufende Tätigkeiten als Automatismen. Kommt Ihnen das bekannt vor? Übertragen auf Geschäftsprozesse und BPM-Systeme könnte man sagen, unser Gehirn modelliert „bottom-up“. Aus vielen neuen Einzelaufgaben wird ein automatisierbares Prozessmodell. Als Fahranfänger mussten wir uns noch auf jede Kleinigkeit konzentrieren – später geht alles wie von selbst, ohne große Anstrengung. Die Automatisierung spart Ressourcen, damit wir uns auf wichtigere Dinge konzentrieren können.

Raus aus der Routine

Diese „Prozessmodelle“ funktionieren wunderbar, solange alles beim Alten bleibt. Wenn wir jedoch eine eingefahrene Routine ändern wollen, wird es schwierig für unser Gehirn. Die geliebten Routinen sind in einem Gehirnareal hinterlegt, das wir durch rationale Einsicht schwer erreichen können. Stattdessen belohnt uns unser limbisches System mit der Ausschüttung körpereigener Opioide, wenn wir handeln wie gewohnt.

Der gleiche Mechanismus im Gehirn, der uns das Leben durch Routinen zunächst einfacher macht, wird später zum Hemmschuh für Veränderungen – trotz der Erkenntnis, dass sich etwas ändern muss. Neue Gewohnheiten müssen über viele Wochen mühsam etabliert werden.

Aus BPM-Sicht haben hier agile Softwarelösungen wie Doxis4 einen entscheidenden Vorteil. Änderungen am Modell sind jederzeit möglich, ohne wochenlange Umprogrammierung. Daran könnte sich ausnahmsweise mal unser Gehirn ein Beispiel nehmen!

Wie einfach Sie mit Doxis4 BPM Änderungen an Prozessmodellen umsetzen können, zeigen wir Ihnen gerne in einer Live-Demo.

« Zurück
16.02.2016   Calender Standpunkt  |  BPM & Workflow

BESSER informiert

Jetzt anmelden für News per E-Mail

Anmelden »