www.ser.de www.ser.at www.ser.ch www.ser-solutions.com www.ser-solutions.fr www.ser-solutions.ru www.ser-solutions.pl www.ser-solutions.es www.ser-solutions.pt www.ser-solutions.com.tr www.ser-solutions.nl

Top Thema: Fachadministration

ECM-Anwendungen einfach designen

Wachstum und Marktdynamik fordern agile Informations- und Geschäftsprozesse. Im Kontext dieser Herausforderung stellt das Bereitstellen von IT-Kapazitäten – hierzu zählt auch Software für ECM (Enterprise Content Management) – zu den erfolgskritischen Faktoren eines Unternehmens. Eine strategische ECM-Konsolidierung senkt die Ausgaben, beschleunigt Abläufe, führt unstrukturierte und strukturierte Informationen intelligent zusammen und eröffnet neue Möglichkeiten der Geschäftsprozessgestaltung.

Mit dem „E“ in Enterprise Content Management sind zentrale Anforderungen an ein ECM-System verbunden. Im Gegensatz zu Insellösungen muss ECM unternehmensweit mannigfache Anforderungen und Aufgaben realisieren. Hierbei profitieren Unternehmen von ECM-Systemen wie Doxis4 auf Basis einer serviceorientierten Architektur (SOA), in der alle dokumentenzentrierten ECM-Services von der Erfassung, der Archivierung, dem Dokumentenmanagement über die Aktenverwaltung bis hin zur Geschäftsprozessmodellierung ganzheitlich integriert sind.

Für die flexible Anpassungsfähigkeit der Doxis4 iECM-Suite steht der Doxis4 cubeDesigner als fachlicher Administrationsclient. Er setzt Konfigurationsmaßstäbe hinsichtlich Umfang, Optionen und Usability eines ECM-Systems. Hier im Doxis4 cubeDesigner erfolgen Anwendungsdesign und Verwaltung für alle Doxis4 ECM-Services zentral in nur einem fachlichen Administrationsclient. Die grafische Benutzeroberfläche á la Microsoft vereinfacht dabei Einarbeitung und Umgang mit der Software ohne Programmierkenntnisse.

Der Doxis4 cubeDesigner ist für SER und Kunden gleichermaßen der administrative Ausgangspunkt für die komfortable Gestaltung, Konfiguration und Pflege der Doxis4 ECM-Anwendungen. Das ist insbesondere beim Ausbau eines ECM-Projektes von großem Vorteil, wenn beispielsweise das initiale (Pilot-) Projekt durch den Kunden selbst in unterschiedlichen Unternehmensbereichen ausgerollt bzw. weiterentwickelt werden soll. 

Die grundsätzliche Trennung der System- und Fachadministration innerhalb der Doxis4 iECM-Suite ermöglicht es Organisations- und Fachabteilungen, ihre Anwendungen selbst zu designen und zu pflegen, während die technische Administration der IT-System-Administration obliegt. Besonders aus Datenschutzaspekten, z.B. im Personal- und Vertragswesen, ist diese Trennung von großem Vorteil.

Dank des unifizierten Clientkonzepts lassen sich Windows-, Web- und Mobilclient in einer ECM-Anwendung betreiben. Einmal im Doxis4 cubeDesigner erstellte Anwendungen lassen sich über den Doxis4 winCube (Windows) und webCube (Web) verteilen und darstellen.

Innovative Transportservices ermöglichen es, Konfigurationen und Entwicklungen beispielsweise vom Testsystem ins Produktivsystem zu übertragen. Der daraus resultierende geringe Customizing-Aufwand minimiert Kosten und Zeit.

« Zurück
29.01.2014   Calender Top Thema  |  ECM, IT & Admin

BESSER informiert

Jetzt anmelden für News per E-Mail

Anmelden »